Die Kelleraußenwände - Akzente 2000 Bauhandbuch, Teil 2 - Akzente 2000 Blog - Neubau / Verkauf von Häuser, Wohnungen und Grundstücken/ Vermietungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Kelleraußenwände - Akzente 2000 Bauhandbuch, Teil 2

Herausgegeben von in Bauherren ·


Teil 2 - Kelleraußenwände, hergestellt aus Wärmedämmsteinen.

Der beispielhafte Aufbau der dargestellten Kellerwände setzt sich wie folgt zusammen:

Auf die Bodenplatte wird die erste Lage Horizontalsperre, nach der ersten Steinreihe die zweite Lage Horizontalsperre verlegt.
Diese verhindert die Durchfeuchtung des Mauerwerks von unten.
Die erste Steinreihe wird mit einem Zementmörtel der Mörtelgruppe III versetzt. Hierdurch können Sie leichte Unebenheiten in der Bodenplatte ausgleichen und die Steinreihe genau ausnivellieren. Die weiteren Steinreihen werden mit einem speziellen Dünnbettmörtel (ca. 2 mm stark) geklebt.
Im Bereich Bodenplatte – 1 Steinreihe mörteln Sie eine Hohlkehle mit einer Hohlkehlspachtelmasse. Nach Durchtrocknung tragen Sie auf die Außenwand (kompletter erdberührter Bereich), Hohlkehle sowie die Seite der Bodenplatte (mind. 10 cm) einem Bitumenvoranstrich auf.  Auf diesen wird die Bitumendickbeschichtung aufgespachtelt und je nach Lastfall ggf. noch ein Gewebe eingebettet.
Nach der Durchtrocknung verlegen Sie eine 3-Lagige Noppenbahn (Gleitfolie-Noppenbahn-Vlies) auf die Abdichtung. Diese schützt Ihre Abdichtung vor mechanischer Beschädigung und gewährleistet einen schnellen Ablauf des anstehenden Wassers.
Unterhalb der Abdichtung verlegen Sie ein Drainagerohr, welches Sie mit einem Vlies auskleiden und füllen dann einen Drainagekies ein. Diese Rohr führt das Wasser vom Bauwerk ab.


Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü